Großer Andrang bei der Eröffnungsfeier zur dreißigsten Jubiläumsausstellung auf Schloss Nörvenich

Landrat des Kreis Dürens Wolfgang Spelthahn, Visualist Rainer Arke, Bürgermeister von Nörvenich Dr. Timo Czech, Pfarrer Felix Dörpinghaus, Museumsdirektor John Gilbert Bodenstein, Malerin Muna Götze, Vorstandsmitglied der Europäischen Kulturstiftung und Vorsitzende des Kuratoriums zur Jubiläumsausstellung Claudia Jasmin Bodenstein mit Schwester Maria Geroldine Dörpinghaus vor dem Eingangsportal des Schloss Nörvenich (c) Fotograf Bastian Adamek, www.schloss-noervenich.de


Am 11. Juni 2017 hat auf Schloss Nörvenich die große Eröffnung der 30. Jubiläumsausstellung stattgefunden. Über 200 Gäste fanden sich zu der Eröffnungsfeierlichkeit ein bei welcher drei Künstler im Mittelpunkt standen:

Schwester Maria Geroldine Dörpinghaus, Muna Götze und Rainer Arke.

Im Erdgeschoss zu sehen waren die Werke der "malenden Nonne". Schwester Maria Geroldine Dörpinghaus betrachtet ihre Kunst als "ständiges Gebet" und erläuterte der Vielzahl von Besuchern und Pressevertretern ihre vielfältige Vision der Botschaft Christi.

In der Galerie in der ersten Etage führte der Visualist Rainer Arke die Gäste in psychomediale Sichtweisen ein. Seine Bilder wandeln sich vom Eindimensionalen in die dritte Dimension und erzeugen beim Betrachter die Illusion als flögen sie.

Anschließend an diese Werke waren zwei Säle der Malerin Muna Götze gewidmet. Die Künstlerin tauschte sich rege mit den Gästen über mögliche Interpretationen aus, denn ihre Bilder sollen entsprechend dem Titel ihrer Vernissage "Pure Emotions" wahre Gefühle wecken. Die farbenfrohen Werke haben im Vorfeld nämlich bewusst keine Titel erhalten.


Großer Andrang bei der 30. Jubiläumsausstellung im Foyer des Schloss Nörvenich (c) Fotograf Bastian Adamek, www.schloss-noervenich.de

Die Gäste stöbern durch die neuen Ausstellungskataloge an der Rezeption (c) Fotograf Bastian Adamek, www.schloss-noervenich.de

Gäste bestaunen Bilder im Art Shop des Museums (c) Fotograf Bastian Adamek, www.schloss-noervenich.de

Gäste bestaunen neue Werke im Art Shop des Museums (c) Fotograf Bastian Adamek, www.schloss-noervenich.de

Eindrücke aus dem Art Shop des Schloss Nörvenich (c) Fotograf Bastian Adamek, www.schloss-noervenich.de

Gäste bestaunen neue Werke im Art Shop des Museums (c) Fotograf Bastian Adamek, www.schloss-noervenich.de


Die Festredner zeigten sich von dem großen Andrang der Gäste beim Eröffnungsakt begeistert.


Die Festredner der 30. Jubiläumsausstellung: Vorstandsmitglied der Europäischen Kulturstiftung und Vorsitzende des Kuratoriums der Jubiläumsausstellung Claudia Jasmin Bodenstein, Gründungspräsident des Haus der Geschichte und Vize-Kulturstaatsminister Prof. Dr. Hermann Schäfer, Verleger Joe F. Bodenstein, Pfarrer Felix Dörpinghaus, Landrat des Kreis Dürens Wolfgang Spelthahn und Bürgermeister von Nörvenich Dr. Timo Czech (c) Fotograf Bastian Adamek, www.schloss-noervenich.de


Claudia Jasmin Bodenstein, Vorstandsmitglied der Europäischen Kulturstiftung und Vorsitzende des Kuratoriums der Jubiläumsausstellung, freute sich, dass nicht nur der Fürstensaal bis auf den letzten Platz belegt war, sondern außerdem kurzerhand weitere Säle eröffnet und für die zahlreichen Gäste bestuhlt werden mussten. "Wie können wir bei der 30. Jubiläumsausstellung hervorstechen? Entschieden haben wir uns für ein gänzlich neues Konzept mit einem vielseitig-faszinierenden Rundgang und das hat funktioniert wie wir heute sehen. Von der Kunst des Mittelalters über das Visionelle bis hin zum Abstrakten; heute jagt ein Highlight das Andere!", sagte sie.

Damit schuf die Eröffnungsrednerin auch den passenden Bogen zum musikalischen Highlight der Ausstellungseröffnung, nämlich den Gitarristen Lajos Tar. Der renommierte Musiker ist neben seinen zahlreichen Engagements, unter anderem in der Kölner Oper, seit ebenfalls 30 Jahren auf Schloss Nörvenich mit seiner Musikschule "Musica Humana" erfolgreich und untermalt seither die Events auf Schloss Nörvenich mit eigens komponierten Werken passend zu dem jeweiligen Ausstellungsthema.

Konzertgitarrist Lajos Tar untermalte die Jubiläumsausstellung musikalisch (c) Fotograf Bastian Adamek, www.schloss-noervenich.de


Dieses Mal hat sich Herr Tar als Zeichen der Wertschätzung für Schwester Maria Geroldine Dörpinghaus und ihren 80. Geburtstag etwas ganz besonderes einfallen lassen. Er spielte ein eigens komponiertes Stück auf einer Drehorgel.

Musiker Lajos Tar mit einer nachgebildeten Drehorgel aus dem Mittelalter (c) Fotograf Bastian Adamek, www.schloss-noervenich.de


Außerdem sang er, begleitet von der Pianistin Patricia Bodenstein, Panis Angelicus, ein sakrales Werk von Thomas von Aquin. Anschließend überreicht Lajos Tar Schwester Maria Geroldine Dörpinghaus eine eigens angefertigte Zeichnung, welche Noten des gespielten Stückes enthielt. Die "malende Nonne" war sichtlich ergriffen über die herzliche Aufmerksamkeit und die vielen weiteren Gratulanten.


Ordensschwester und Künstlerin, Schwester Maria Geroldine Dörpinghaus mit Gratulanten im Fürstensaal des Schloss Nörvenich (c) Fotograf Bastian Adamek, www.schloss-noervenich.de

Außerdem zugegen war der Gründungspräsident des Haus der Geschichte in Bonn und ehemaliger Vize-Staatskulturminister Prof. Dr. Herrmann Schäfer, welcher seit Jahren in enger Verbundenheit mit dem Museum Europäische Kunst auf Schloss Nörvenich steht. Seine Rede behandelte die vielseitigen künstlerischen und kulturellen Wirkungsweisen der im Fokus stehenden Künstlerinnen und Künstler.

Auf diese ging Verleger Joe F. Bodenstein im Rahmen seiner Laudatio näher ein. Dabei übermittelte er Schwester Maria Geroldine Dörpinghaus außerdem Grüße aus dem Vatikan, welche der emiritierte Papst, Benedikt XVI. übersandt hatte. Weitere Grußworte erreichten das Museum von der ehemaligen Bundestagspräsidentin Prof. Dr. Rita Süßmuth, dem Künstler Dimitry Topolsky und dem Museum of European Art (New York).

Sodann wandte sich der Zwillingsbruder von Schwester Maria Geroldine Dörpinghaus, Pfarrer Felix Dörpinghaus, mit einigen kleinen Anekdoten aus der gemeinsamen Kindheit an das Publikum. Pfarrer Dörpinghaus ist Herausgeber des begleitenden Ausstellungskatologes, der erstmalig die begehrten Werke seiner Schwester der Öffentlichkeit vorstellt.

Anschließend begeisterte der Landrat des Kreis Dürens Wolfgang Spelthahn mit seiner spontanen Rede über Kunst und Kultur in der Region das Publikum.

Landrat des Kreis Dürens Wolfgang Spelthahn bei seiner Rede im Rahmen der 30. Jubiläumsausstellung auf Schloss Nörvenich (c) Fotograf Bastian Adamek, www.schloss-noervenich.de

Der Bürgermeister von Nörvenich Dr. Timo Czech bedankte sich im Rahmen seiner Rede für das Engagement der Familie Bodenstein, das Schloss Nörvenich zu einem "Schloss der Bürger" zu machen, dessen Tore stets der Öffentlichkeit Zugang gewähren.

Bürgermeister Dr. Timo Czech bei seiner Rede im Rahmen der 30. Jubiläumsausstellung auf Schloss Nörvenich (c) Fotograf Bastian Adamek, www.schloss-noervenich.de

Nach den Eröffnungsreden hatten die Gäste die Gelegenheit sich mit den Veranstaltern, den Politikern und den Künstlern über die Ausstellung auszutauschen. Das herrliche Wetter verlagerte den Sektempfang auf den gesamten Schlosshof. Außerdem zeigten sich die Gäste begeistert über den neuen Glanz auf der Schlossterrasse. Der Visualist Rainer Arke hatte für den Festakt ein außergewöhnliches Werbemittel eingesetzt, ein ca. 30 qm großes Tuch, das zwischen den Fenstern aufgespannt wurde.


Werbemittel zur 30. Jubiläumsausstellung im Design des ausstellenden Künstlers Rainer Arke (c) Fotograf Bastian Adamek, www.schloss-nörvenich.de


Landrat des Kreis Düren Wolfgang Spelthahn mit der Ausstellungskuratorin Claudia Jasmin Bodenstein auf der Schlossterrasse (c) Fotograf Bastian Adamek, www.schloss-noervenich.de



Die Jubiläumsausstellung hat in der Zeit vom 01. Mai bis zum 30. September 2017 samstags, sonntags und feiertags von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Auf Anfrage finden auch Führungen unter der Woche statt.

Kontakt:
Museum für Europäische Kunst
Schloss Nörvenich
52388 Nörvenich
www.schloss-noervenich.de
info@schloss-noervenich.de
Tel.: 02426-902233
Fax: 02426-1311




Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© Bodenstein Castle

This site uses cookies from Google to deliver its services - Click here for information.

Professional Blog Designs by pipdig